Dt. Fanconi-Anämie-Hilfe e.V. Kontakt   

Deutsche Fanconi- Anämie- Hilfe e.V.

Achim, wir gratulieren dir!!!

Achim Heukemes  15. Mai 2005
 Achim Heukemes
 hat es geschafft:
 In Rekordzeit durch
 Australien -
 diesmal zugunsten der
 Tsunami-Opfer


  Fotos: © RUN FOR LIFE PTY LTD



Achim Heukemes

 Sportbotschafter der Deutschen Fanconi-Anämie-Hilfe e.V.

     "Im Dauerlauf
   4586 km
   von Perth
   nach Sydney"

       Start: Perth, 2. April 2005
       Ankunft: Sydney, 15. Mai 2005

 
Infos der Veranstalter,
 
aktuelle Fotos und Berichte:
                                       http://www.runforyourlife05.com

Achim Heukemes
Deutscher Dauerläufer durchquert Australien in 43 Tagen

15. Mai 2005 12:10 Uhr Sydney
(dpa)


Trotz härtester Bedingungen hat der deutsche Extremsportler Achim Heukemes Australien im Dauerlauf in der Rekordzeit von etwas mehr als 43 Tagen von West nach Ost durchquert. Nach genau 4586 Kilometern traf der 53-Jährige aus Nürnberg am Pfingstsonntag in der Hafenmetropole Sydney ein.

Ich hätte niemals aufgegeben, aber ich bin ganz bestimmt verrückt», sagte Achim HeukemesHeukemes. Trotz heftiger Sonnenbrände und extremer Hitze habe er wie geplant im Durchschnitt pro Tag rund 105 Kilometer geschafft. Heukemes unterbot mit seiner Zeit von 43 Tagen, 13 Stunden und 8 Minuten den bisherigen, vor 6 Jahren von dem Franzosen Serge Girard aufgestellten Rekord um 4 Tage. Es sei morgens um 3 Uhr gestartet und manches Mal 14 Stunden am Tag gelaufen, sagte der gebürtige Wuppertaler. «Man denkt nie an das große Ziel, sondern immer von einem Tag zum nächsten. Manchmal sogar nur von einer Mahlzeit zur nächsten.» Bei dem Lauf durch Australien habe er 6 Kilogramm Gewicht verloren und außerdem 6 Paar Schuhe verschlissen.

Die ersten 28 Tage nach dem Start in Perth seien hart gewesen, berichtete Achim Heukemes. Dabei durchlief er die Nullarbor-Wüste, die sich auf 1200 Kilometern zwischen Perth und Adelaide erstreckt und wo die Temperaturen zu dieser Jahreszeit auf mehr als 40 Grad steigen können. «Nullarbor war das Beste und das Schlimmste. Das Beste wegen der Tierwelt, das Schlimmste wegen der Hitze.»

«Achim verlor wegen der Achim Heukemessengenden Sonne Haut an den Beinen, und am Ende des Tages war ihm wegen der Hitze schwindelig», hieß es von seinem Betreuerteam. «Er hatte Blasen auf den Lippen, die anfingen zu bluten. Wo die Haut an den Beinen abging, kam es zu Infektionen.»

Läuferkollegen zollten Heukemes indes höchsten Respekt. «Es ist absolut unglaublich», sagte Donald Maclurcan, der 2002 für dieselbe Strecke immerhin 67 Tage benötigt hatte. Heukemes will laut seiner Webseite am 24. Mai nach Deutschland zurückkehren.

© 2005 DPA


Mehr Infos zur schnellsten Australien-Durchquerung der Geschichte per Dauerlauf finden Sie auf der Homepage der Veranstalter:
http://www.runforyourlife05.com


"Lieber Achim - Never give up - gib niemals auf! Dein persönlicher Leitspruch seit vielen Jahren gibt auch uns Hoffnung und Kraft, gegen die tödliche Bedrohung unserer Kinder mutig und geschlossen voranzukämpfen. Wie immer in den letzten Jahren sind wir alle in Gedanken bei dir und bewundern dich. Es unterstreicht dein aufrichtiges Bemühen, stets von deiner Ausdauer und Gesundheit auch Kranken und Schwächeren etwas abzugeben, dass du als Botschafter unserer Fanconi-Anämie-Kinder in diesem Jahr für die Tsunami-Opfer gelaufen bist. Wir verneigen uns vor dir und deiner Leistung jetzt bei der besonders langen und anstrengenden Strecke in Australien. Ganz liebe Grüße an dich und Eva und alle, die dich begleitet haben! Deine Fanconi-Freunde aus Deutschland."


Deutsche Fanconi-Anämie-Hilfe e.V.
[ Was ist Fanconi-Anämie ]
[ www.fanconi.de ]


Homepage Achim Heukemes
[ www.heukemes.net ]


17. Mai
2005